Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Schlichthorster Frauen landen am Ende auf Platz drei

Bei ihrem eigenen Turnier um den Signal-Iduna-Cup mussten die Frauen der DJK Schlichthorst sich diesmal mit dem dritten Platz zufriedengeben. Regionalligist ATS Buntentor verteidigte den Titel gegen den SV Kutenhausen-Todtenhausen erfolgreich.

Nachdem die Turnierorganisatoren um Leo Gerbus und Ansgar Heile nach einer kurzfristigen Absage an den Weihnachtsfeiertagen noch den TuS Glane für das Turnier um den Signal-Iduna-Cup hatten gewinnen können, war es nicht mehr möglich, für Borussia Emsdetten kurzfristig Ersatz zu finden. „Die haben erst in der Nacht vorher abgesagt“, erklärte Leo Gerbus, denn das Team aus Westfalen war auch noch eine andere Turnierverpflichtung eingegangen und dort weitergekommen.

Fehlstart für die DJK

So waren alle Teams, die in der Gruppe B antraten, gleich fürs Viertelfinale qualifiziert. Das Geschehen bestimmte mit drei Siegen klar Titelverteidiger Buntentor, während Ahlten und Twist sich mit einem Unentschieden trennten, aber Erfolge über die DJK Bunnen feierten.

Einen Fehlstart gab es für die Gastgeberinnen in der Gruppe A, denn sie verloren zum Auftakt überraschend gegen den VfL Oythe mit 2:3 und kamen auch gegen den SV Kutenhausen-Todtenhausen nicht über ein 2:2 hinaus. Danach folgten Siege über Heidekraut Andervenne (4:2) und den TuS Glane (3:1), aber zum Gruppensieg reichte es nicht mehr.

FSG Twist ohne Chance

Im Viertelfinale ließ das junge Team der DJK dann dem Ligakonkurrenten von der FSG Twist beim 4:0-Sieg keine Chance. Im Halbfinale stießen die Gerbus-Schützlinge dann auf Regionalligist Buntentor, der zuvor Oberligist Andervenne mit 5:0 aus dem Turnier geworfen hatte. Und auch für die Schlichthorster Frauen, die mehrere Verletzte zu ersetzen hatten, waren die Bremerinnen eine Nummer zu groß. „Die haben verdient gewonnen“, musste Leo Gerbus nach der 0:2-Niederlage eingestehen. Etwas schwerer tat sich der ATS dann jedoch im Finale, denn erst nach Neuenmeterschießen fiel die Entscheidung gegen den SV Kutenhausen-Todtenhausen (4:2), der zuvor den VfL Oythe mit 2:1 besiegt hatte.

Thea Fullenkamp geehrt

Erfolgreich Revanche nahmen die Schlichthorster Frauen im Spiel um Platz drei gegen Oythe dann für die Auftaktniederlage. Der Schlichthorster Express war nicht aufzuhalten und präsentierte sich in Torlaune. Katharina Schlüter, Youngster Kimberley Hübler, Thea Fullenkamp (2) und Carina Lammers traf en beim 5:0.

Zur besten Spielerin wurde Thea Fullenkamp (DJK Schlichthorst) von den Trainern gewählt, Katharina Sting (SV Kutenhausen/Todtenhausen) durfte die Trophäe für die beste Torfrau des Turniers von Sponsorin Michaela Heile in Empfang nehmen. Die Torjägerkanone ging an Aline Stenzel (Buntentor), die achtmal eingenetzt hatte.

 

Artikel von Josef Pohl / Bersenbrücker Kreisblatt
Foto von Frank Wenzel
http://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/832780/schlichthorster-frauen-landen-am-ende-auf-platz-drei#gallery&0&0&832780

 

9. Januar 2017, 15:22 Uhr