Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Kindern eine Stimme geben Merzener äußern Kinderwünsche zum Weltkindertag

Viele Jungen und Mädchen aus Grundschule und Kindergarten sind bei den Aktionen anlässlich des Weltkindertages dabei.Foto: Nicole Diekmann

nid Merzen. Unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben“ stand der Weltkindertag, zu dem das Pädagogische Netzwerk der Samtgemeinde Neuenkirchen zusammen mit der Grundschule nach Merzen eingeladen hatte.

Für die Kinder der Grundschule und der Kindertagesstätte in Merzen war der Weltkindertag in diesem Jahr etwas ganz Besonderes, denn das Pädagogische Netzwerk der Samtgemeinde Neuenkirchen bereitete zusammen mit der Grundschule in Merzen verschiedene Aktionen für die Kinder vor.

Die Kinder bekamen die Möglichkeit, ihre Wünsche per Bild oder schriftlich festzuhalten und sie an den Kinderwunschbaum zu hängen. Außerdem präsentierten sie, klassenweise aufgeteilt, ihre Plakate mit ihren Ideen und stellten sie per Mikrofon vor. Die Kinder äußerten Wünsche wie eine neue Rutsche für den Schulhof, aber auch genug Nahrung und Frieden für alle auf der Welt. Im Anschluss war genug Zeit, um zum Beispiel mit dem Kicker zu spielen, sich auf der Hüpfburg auszutoben oder sich am Eine-Welt-Laden zu stärken, bevor die nächsten Klassen an der Reihe waren.

Alle Interessierten waren dazu eingeladen, gemeinsam den Weltkindertag zu feiern. Dabei lenkte der Eine-Welt-Laden mit seinen Produkten den Fokus auf fairen Handel und setzte ein Zeichen gegen Kinderarbeit auf Plantagen. Ursula Zimmermann und Anneliese Burbank erklärten dazu, man müsse auf das Transfair-Zeichen auf Produkten wie Bananen achten und eben auch bereit sein, etwas mehr für fairen Handel zu bezahlen.

Diesen wichtigen Tag ermöglichten neben Lisa Diekmann-Holtkamp, die sich im Familienservicebüro engagiert, Schulbegleiter Sebastian Gartemann, die Schulsozialarbeiterin Jutta Stockmann sowie Uwe Hummert und Franziska Kinscheck von der Jugendpflege. Schulleiterin Petra Bröker, Jahrespraktikant Leo Eberhardt und Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay unterstützten die Aktion ebenfalls. „Wir freuen uns, den Kindern die Zeit zu schenken und ihnen diese Aufmerksamkeit zu geben“, betonte Lisa Diekmann-Holtkamp.

Schon seit zehn Jahren wird der Weltkindertag in der Samtgemeinde abwechselnd in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage ausgerichtet. Jedes Mal ist er ein außergewöhnliches Ereignis, bei dem Kinder nicht nur ihren Freiraum genießen können, sondern auch mit ihren Wünschen wahrgenommen werden. Hildegard Schwertmann-Nicolay freut sich über diese Möglichkeit, um zu erfahren, was Kindern wichtig ist. Sie sprach dem Team einen großen Dank aus.

Ein Artikel von Nicole Diekmann / Bersenbrücker Kreisblatt

26. September 2017, 08:05 Uhr