Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Sportler, Talente, Preisträger, Ehrenamtliche und Politik – die Sportlerehrung der Samtgemeinde Neuenkirchen

Geehrte der Sportlerehrung der Samtgemeinde Neuenkirchen mit Hildegard Schwertmann-Nicolay, Ina Eversmann, Kersten Wick und Helmut Lührmann. Es fehlen: Johannes Brinkmann und Thorsten Overberg. Foto: Samtgemeinde Neuenkirchen

Neuenkirchen, 17. Januar 2018. Sportler, Talente, Preisträger, Ehrenamtliche und Politik – die Sportlerehrung der Samtgemeinde Neuenkirchen.

Am Spätnachmittag des 17. Januar bot das Feuerwehrhaus an der von-Galen-Straße in Neuenkirchen ein etwas anders Bild. Anzutreffen waren hier nicht Feuerwehrleute in Uniform oder Zivil, sondern Mitglieder aus den Sportvereinen der Samtgemeinde Neuenkirchen. Die Sportlerehrung sollte den Dank der Samtgemeinde Neuenkirchen ausdrücken. Die Anerkennung vor besonderen Leistungen im Sport zeigen und Respekt denjenigen zollen, die sich in den vergangenen Jahren unermüdlich in den Sportvereinen engagiert haben. Nachdem die Sportlerehrung der Samtgemeinde nun einige Jahre nicht mehr stattgefunden hat, war es mal wieder an der Zeit, die Vereinstalente-, und funktionäre auf Vorschlag der Sportvereine einzuladen.

Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay begrüßte Sportlerinnen und Sportler, den Geschäftsführer des Kreissportbundes Osnabrücker Land, die Vorsitzenden aus den Vereinen sowie die Mitglieder des Samtgemeindeausschusses für Bildung, Familie und Soziales. Sie dankte den Anwesenden für ihr Engagement. Denn dieser Einsatz ist es, der die Vereine lebendig macht und dieser Einsatz ist es, der dafür sorgt, dass es ein breites Sportangebot für alle gibt.

Kersten Wick, Geschäftsführer des Kreissportbundes Osnabrücker Land gab einen Überblick über die zahlreichen Bereiche, in denen Sportvereine das kommunale Leben mitgestalten. Er schilderte anhand von Praxisbeispielen die gute Zusammenarbeit von Vereinen und Kommunen. Verbunden mit einem Dank an das Ehrenamt, referierte er über die  großartige Arbeit, die Vereine - u.a. im Bereich der Integration, Inklusion oder in der Zusammenarbeit mit Schulen - leisten. Wick selbst freute sich über die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen, aber auch mit dem Landkreis Osnabrück. Gemeinsam ist ein Förderprojekt entwickelt worden zur Entlastung des Ehrenamtes, der Förderung des Engagements Jugendlicher und zur Schaffung von Einsatzstellen des Freiwilligendienstes.

Anschließend erfolgte die Ehrung der 21 Personen, die in den vergangenen Jahren Großartiges für ihre Vereine geleistet haben. Sei es durch sportlichen Erfolg oder aber durch außergewöhnliches gesellschaftliches Engagement. Hildegard Schwertmann-Nicolay, Ina Eversmann als Vorsitzende des Samtgemeindeausschusses für Bildung, Familie und Soziales sowie Helmut Lührmamm als stv. Fachbereichsleiter der Verwaltung nahmen die Ehrung folgender Personen und die Übergabe der Urkunden und Geschenke vor:

Für den SV Blau-Weiß Merzen wurden Johannes Brinkmann (in Abwesenheit), Waldemar Friesen, Matthias Geers, Christian Krieger, Melanie Möller und Angela Müller geehrt. Für die Leistungen und den Einsatz für den SV Eintracht Neuenkirchen wurden Karina Abing, Andrea und Heinz Böwer, Uwe Dresselhaus, Christa Feldmann, Elisabeth Klausing, Leonie Lührmann, Thorsten Overberg (in Abwesenheit), Birgit Tepe-Rühlander und Niko Wohlgemuth geehrt. Besonders engagiert für die Sportgemeinschaft Voltlage waren in den vergangenen Jahren Sandra Berens, Michael Lohbeck und Heinrich (alias Heiner oder Kicker) Stricker. Besonders erfolgreich für den Reit- und Fahrverein Neuenkirchen war mit ihrem  Fjordpferd Lilith Stratmann bei den Deutschen Meisterschaften und bei der Europameisterschaft in Dänemark. Gründungsmitglied, 20 Jahre Vorsitzender, aktiver Spieler, Mann für alle Fälle – das ist Günther Sitterberg, der für den Tennisverein Neuenkirchen eine Ehrung erhielt.

22. Januar 2018, 12:11 Uhr