Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Weitere 3500 Euro für die Voltlager Overberg-Stiftung

Das Kapital der Overberg-Stiftung Voltlage ist um weitere 3500 Euro gewachsen. Der Erlös des Wintermarktes soll nun zusammen mit dem vorhandenen Stiftungskapital in den kommenden Jahren Erträge bringen und allen Einwohnern zugutekommen.

Als Maria Knuf, die Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, am Mittwochabend im Mehrzweckraum der Overbergschule den überdimensionalen Scheck in die Höhe hielt, ging ein anerkennendes Raunen durch die Reihen. Etwa 30 Mitglieder örtlicher Vereine und Verbände waren erschienen, um gemeinsam mit der Stiftung auf den Wintermarkt am dritten Adventssonntag zurückzublicken, Organisation und Ablauf kritisch unter die Lupe zu nehmen und eben zu erfahren, wie viel Geld am Ende zusammengekommen war.

Neuauflage am dritten Advent eine gelungene Sache

Gleich vorweg: Das Programm des Wintermarktes in der Overbergschule war wieder eine gelungene Sache. Einzig Termin und Wetter seien nicht beeinflussbar gewesen, wie Knuf sagte. Der Markt habe vom ersten auf den dritten Advent verschoben werden müssen. Beides sei letztlich dafür verantwortlich, „dass nicht ganz so viele Besucher gekommen sind wie in den Vorjahren“ .

Knuf: Um Zusammenhalt in Voltlage ist es gut bestellt

Dennoch: Alle Organisatoren und Helfern hat es offensichtlich Spaß gemacht. Bei der Manöverkritik kamen Kleinigkeiten zur Sprache, Verbesserungen und Vorschläge, die bei der Neuauflage Berücksichtigung finden sollen. Das Fazit: Diejenigen, die am dritten Adventssonntag nach Voltlage kamen, seien bestens unterhalten worden und hätten sich auch so gefühlt. „Ich bin jedes Mal überwältigt, wenn ich sehe, wie gut es um den Zusammenhalt in Voltlage bestellt ist“, sagte Maria Knuf. Wer um Mitarbeit gebeten werde, der helfe auch.

Stiftung hofft auf höhere Zinsen

3500 Euro kamen am Ende zusammen. Geld, das dem Stiftungskapital der Overberg-Stiftung zugeführt werde, wie die Vorsitzende erläuterte. „Das Geld ist unantastbar, die Erträge darauf kommen Voltlage zugute.“ Apropos Erträge: Angesichts des niedrigen Zinsniveaus fielen diese äußerst gering aus und es sei momentan schwierig, die Stiftungszwecke zu erfüllen. „Aber irgendwann wird es hoffentlich wieder höhere Zinsen geben.“

Nächster Wintermarkt im Jahr 2018

Vielleicht schon beim nächsten Mal, am ersten Adventssonntag des Jahres 2018, soll es wieder einen Voltlager Wintermarkt geben, der ganz bewusst nicht Weihnachtsmarkt heißt.

 

Zur Sache

Overberg-Stiftung besteht seit 2009

Die Overberg-Stiftung ist im Jahr 2009 von 24 Stiftern aus der Taufe gehoben worden. Sie ist nach Bernard Heinrich Overberg (1754–1826) benannt, dem berühmten Sohn der Gemeinde, der als Priester, Erzieher und „Lehrer der Lehrer“ entscheidenden Anteil an der Reform des Landschulwesens hatte. Der Stiftungsvorstand der Overberg-Stiftung unter dem Vorsitz von Maria Knuf besteht aus fünf Mitgliedern. Der siebenköpfige Stiftungsrat tagt unter dem Vorsitz von Karl-Heinz Fullenkamp. Weiteres Gremium ist die einmal jährlich tagende Stiftungsversammlung. Diese Bereiche will die Stiftung unterstützen: Bildung und Erziehung, Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, Integration und interkulturelle Beziehungen, Sport, Brauchtum, Heimatpflege, Kultur, Naturschutz und Landschaftspflege.

Informationen: Gemeinde Voltlage, Telefon 0 54 67/2 21.

 

Artikel und Foto von Christian Geers / Bersenbrücker Kreisblatt
http://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/848121/weitere-3500-euro-fuer-die-voltlager-overberg-stiftung

 

9. Februar 2017, 08:55 Uhr