Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Neubau in der Dorfmitte - Voltlager Gemeindeverwaltung zieht in Gebäude neben Supermarkt

Auf der freien Fläche neben dem Verbrauchermarkt wird ein Neubau entstehen, in den die Gemeindeverwaltung Voltlage einzieht.
Foto: Christian Geers

Voltlage. Die Verwaltung der Gemeinde Voltlage soll noch in diesem Jahr in einen Neubau neben dem Verbrauchermarkt an der Hauptstraße umziehen. Entsprechende Pläne hat Bürgermeister Norbert Trame am Sonntagvormittag beim Neujahrsempfang vorgestellt. "Das ist eine gute Lösung", stellte er fest.

 

Die Suche nach einer neuen Adresse für das Voltlager Gemeindebüro ist abgeschlossen, eine Lösung liegt auf dem Tisch und erste Ansichten des künftigen Gebäudes gibt es auch schon: Direkt an den Verbrauchermarkt angegliedert wird ein Klinkerbau, der dessen architektonische Gestaltung und Aussehen aufnimmt. 

Investor ist die Firma Böwer Bau aus Neuenkirchen

Als Investor tritt die Firma Böwer Bau aus Neuenkirchen auf, ihr gehört auch der im Jahr 2010 gebaute Supermarkt, der von der Firma Schulte aus Neuenkirchen betrieben wird. Den Entwurf für den Anbau lieferte das Neuenkirchener Architekturbüro Otte. Das neue Gebäude schließt direkt an den Verbrauchermarkt an. Vorgesehen ist eine Garage, in der zum Beispiel E-Bikes abgestellt werden können oder ein Auto geparkt werden kann. Ein Raum ist einer Wäscheannahme vorbehalten – ein Service, der nach den Worten des Bürgermeisters für Voltlage eine Ergänzung wäre, ohne dass es bereits einen Partner dafür gebe. 

Neben dem Verbrauchermarkt an der Hauptstraße soll das neue Voltlager Gemeindebüro gebaut werden. Entwurf: Architekturbüro Otte/Firma Böwer Bau

 

Gebäude auf Voltlager Bedürfnisse zugeschnitten

Auf die Voltlager Bedürfnisse zugeschnitten ist die Aufteilung innerhalb der Gemeindeverwaltung. Es gibt ein Bürgerbüro, ein Büro für den Bürgermeister, ein Besprechungszimmer und einen Dorfgemeinschaftsraum. Dieser steht bei standesamtlichen Trauungen zur Verfügung, kann aber auch für andere Zwecke genutzt werden. Dieser Raum erhält bodentiefe Fenster, über die die angrenzende kleine Terrasse zu erreichen ist. "Hier kann nach Trauungen dann der Sektempfang stattfinden", erläuterte Norbert Trame. Die weiteren Räume ergeben sich aus der Nutzung, Platz gibt es für einen Technikraum, eine kleine Teeküche und eine behindertengerechte Toilette mit Wickeltisch. Alle Räume sind barrierefrei zu erreichen.

Der neue Standort am Verbrauchermarkt und bei den barrierefreien Wohnungen ist Bereicherung und Stärkung der Dorfmitte zugleich.
Norbert Trame, Bürgermeister der Gemeinde Voltlage

Wenn alles klappt, dann will die Samtgemeinde Neuenkirchen – sie tritt als Mieterin für das Voltlager Gemeindebüro auf – im Herbst dieses Jahres ihre neuen Räume beziehen. Bürgermeister Trame geht davon aus, dass das Bauvorhaben nach der notwendigen Genehmigung im Frühjahr begonnen werden kann. Er dankte ausdrücklich der Samtgemeinde Neuenkirchen, die ihm eine gewisse Freiheit bei der Planung überlassen habe, und der Firma Böwer Bau. "Ihr offenes Ohr war der Schlüssel, dass das so funktionieren kann", sagte er. Trame ließ keinen Zweifel daran, dass das Gemeindebüro auch unter der neuen Adresse zentral gelegen sei. "Der neue Standort am Verbrauchermarkt und bei den barrierefreien Wohnungen ist Bereicherung und Stärkung der Dorfmitte zugleich."

Samtgemeinde Neuenkirchen will an Außenstellen festhalten

Auch Neuenkirchens Samtgemeindebürgermeisterin Hildegard Schwertmann-Nicolay hielt die gefundene Lösung für gelungen. Die Zustimmung der Kommune, die hier die Räume für die Verwaltung langfristig anmieten werde, wollte sie als deutliches Zeichen verstanden wissen. "Die Samtgemeinde Neuenkirchen wird die Außenstellen in ihren Mitgliedsgemeinden dauerhaft erhalten", sagte die Verwaltungschefin. 

 

Quelle: Bersenbrücker Kreisblatt
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/1651894/voltlager-gemeindeverwaltung-zieht-in-gebaeude-neben-supermarkt

 

10. Februar 2019, 16:22 Uhr