Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Bürger erarbeiten Pläne - Overberg-Stiftung will Katharinenplatz zur "neuen Mitte Voltlages" machen

Der Katharinenplatz soll nach einer grundlegenden Umgestaltung „Voltlages neue Mitte“ werden. Viele Akteure aus der Gemeinde haben unter Federführung der Overberg-Stiftung die Pläne entwickelt.

Foto: Christian Geers

Voltlage. Die Anspannung ist groß, die Erwartungen hoch: Mithilfe des Dorfentwicklungsprogramms plant die Voltlager Overberg-Stiftung das wohl bisher größte Projekt seit ihrer Gründung: „Die neue Mitte in Voltlage für Voltlager“. Und das ist wörtlich zu nehmen.

Worum geht es? An zentraler Stelle möchte die im April 2009 gegründete Bürgerstiftung einen Ort der Begegnung für alle Altersgruppen mit multifunktionaler Nutzung schaffen. Im Schatten der St.-Katharinen-Kirche gibt es einen solchen historisch gewachsenen Treffpunkt bereits: den Katharinenplatz. Kindertagesstätte, Overbergheim, Pfarr- und Schwesternhaus liegen in unmittelbarer Nähe. „Hier in der Mitte des Dorfes gewinnt der Ort seit Generationen sein ‚Wir’“, findet die Overberg-Stiftung.

Christian Geers
Den heutigen Ansprüchen an einen Dorftreffpunkt erfüllt der Katharinenplatz in Voltlage zurzeit nicht.

Was ist geplant? Selbst Voltlager sagen, dass der Katharinenplatz die schönsten Zeiten hinter sich hat, optisch und gestalterisch längst aus der Mode gekommen ist. Graues Betonsteinpflaster und Asphalt als Straßenbelag stammen aus Zeiten, in denen Funktionalität im Vordergrund standen und von Barrierefreiheit kaum die Rede war. Trotzdem: Der Katharinenplatz wird das ganze Jahr über genutzt, Vereine und Verbände lassen hier Zelte aufbauen für ihre Feste. Die Kirchengemeinde nutzt die Fläche für Open-Air-Gottesdienste und das Pfarrfest, das Jugendheim ist Start und Ziel vieler Aktionen. Diesen Dorftreffpunkt möchte die Overberg-Stiftung grundlegend umgestalten: barrierefrei, vielfach nutzbar und naturnah.

Zur Sache

Dorfentwicklungsprogramm
Seit 2014 fördert das Land Niedersachsen öffentliche und private Vorhaben in Voltlage aus dem Programm für die Dorfentwicklung, das damals noch Dorferneuerungsprogramm hieß. Der Förderzeitraum war ursprünglich bis Ende 2020 befristet. Das Dorfentwicklungsprogramm läuft aber nun bis Ende Dezember 2022 und ist damit um zwei Jahre verlängert worden. Das bedeutet, dass weitere Förderanträge für öffentliche oder private Bauvorhaben bis zu den Stichtagen 15. September 2021 und 15. September 2022 eingereicht werden können. Info/Kontakt: Gemeinde Voltlage, Telefon 05467/221, E-Mail: info@voltlage.de.
 
 
 
8. Februar 2021, 13:20 Uhr