Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Auf Bestzeiten kommt es nicht an - Freundschaftslauf: Erlös wohl vierstellig

Neuenkirchen Mehr als 200 Läufer, Walker und Begleiter auf dem Fahrrad haben sich an der 9. Auflage des Freundschaftslaufes in der Samtgemeinde Neuenkirchen beteiligt. Wie hoch die Summe ist, die für den guten Zweck gespendet wird, steht allerdings noch nicht fest. Nur so viel: Es werde erstmals ein vierstelliger Betrag sein, der der Ambulanten Hopizhilfe in Ankum zugutekommt.


Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Merzen, Neuenkirchen und Voltlage, es waren auch Starter aus Eggermühlen, Bippen, Bramsche und Bersenbrück darunter, die an drei Abenden viele bekannte und unbekannte Ecken in der Samtgemeinde Neuenkirchen kennenlernten. Der Freundschaftslauf war nicht nur für geübte und ambitionierte Langstreckenläufer ein Pflichttermin, dabei waren auch Laufanfänger, die sich auf die 10- oder 20-Kilometer-Etappe machten.

Auf allen drei Distanzen waren an allen Tagen Gruppen von 18 bis 32 Teilnehmern unterwegs. Diese – im Schnitt täglich 65 – Starter sind nicht nur 30 oder 60 Kilometer gewalkt oder gelaufen, sondern haben nebenbei auch noch eine vierstellige Summe für die Ambulante Hospizhilfe in Ankum gespendet. Der Dank der Organisatoren geht an die Teilnehmer, aber auch an die Radbegleiter, die die Läufer unterwegs mit Obst und Wasser versorgten, diese sicher über die Strecken führten und zudem zum Durchhalten motivierten.

Mitte Juli 2020 wird es die 10. Auflage des Freundschaftslaufes durch die Samtgemeinde Neuenkirchen geben, bei dem es einmal mehr nicht um persönliche Bestzeiten und Platzierungen geht. liss

 

Quelle: NOZ
https://neueosnabruckerzeitung.e-pages.pub/titles/neueosnabruckerzeitung/9480/publications/7107/articles/941403/18/1

 

26. Juli 2019, 10:06 Uhr